Berufsbild

Hebammenschule

Fachliche Leitung:
Cornelia Enunwa-Krell, B. A.
 

Ganzheitliche Betreuung rund um Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit Kind

Schwangerenberatung und Geburtsvorbereitung

Hebammen und Entbindungspfleger betreuen Frauen sowie deren Familien ganzheitlich rund um eine Schwangerschaft. Bereits bei der Familienplanung stehen sie Paaren beratend zur Seite.

Während der Schwangerschaft übernehmen Hebammen und Entbindungspfleger regelmäßige Untersuchungen, kontrollieren dabei die Herztöne des Fötus und bestimmen dessen Lage im Mutterleib, sie messen den Blutdruck der werdenden Mutter und untersuchen deren Blut und Urin. Darüber hinaus sind sie für werdende Eltern ein wichtiger Ansprechpartner bei allen Fragen zur Schwangerschaft und Geburt. Die Ernährung und Lebensweise während der Schwangerschaft gehören ebenso dazu wie die Aufklärung über verschiedene Möglichkeiten der Entbindung als auch Geburtsvorbereitungskurse.

Begleitung während der Geburt

Die Geburt eines Kindes ist sowohl für die Eltern als auch für die Hebammen und Entbindungspfleger ein herausragendes und emotionales Ereignis. Die Hebammen wirken beruhigend auf die Eltern ein und nehmen ihnen Ängste. Bei Bedarf geben sie den Müttern Medikamente, um Schmerzen zu lindern. Sie führen den Kopf des Kindes bei der Geburt und helfen ihm so beim Austritt. Anschließend nabeln sie das Neugeborene von der Mutter ab, trocknen und versorgen es. Körpergröße, Gewicht, Kopfmaß, Geschlecht, Atmung, Reifezeichen – alles wird genau dokumentiert.

Wochenbettbetreuung und Nachsorge

Auch im Anschluss an die Geburt stehen Hebammen und Entbindungspfleger Eltern unterstützend und beratend zur Seite. Ihre Beziehung ist während der Zeit des Wochenbetts besonders eng. Die Hebammen machen Mütter mit der Stillpraxis vertraut und leiten die Eltern im praktischen Umgang mit ihren Babys an. Bei regelmäßigen Hausbesuchen kontrollieren sie Gewicht und Allgemeinzustand der Neugeborenen und übernehmen auch die Nachsorge der Mütter. Dazu gehört es beispielsweise, die Rückbildung der Gebärmutter sowie die Heilung möglicher Wunden, die während der Geburt entstanden sind, zu überwachen. Das Leiten von Rückbildungskursen rundet das facettenreiche Berufsprofil von Hebammen ab.

Arbeitsorte

  • geburtshilfliche Stationen in Krankenhäusern
  • Geburtshäuser
  • Hebammenpraxen